Kalk im Trinkwasser – ja oder nein?

Das Bild zeigt einen verkalkten Perlator

 

Sichern Sie sich jetzt Ihren Trinkwassertest. Hier klicken.

Wie wichtig ist Kalk im Leitungswasser?

Kalk im Trinkwasser – ja oder nein? Diese Frage stellen wir oft bei Vorträgen. Eine Frage, die das Publikum häufig spaltet und Diskussionen auslöst.

Was ist Kalk und wie gelangt er in unser Trinkwasser?

Kalk setzt sich aus Kalzium und Magnesium zusammen. Beide Stoffe sind essentiell für unseren Körper. Doch sehen wir genauer hin: Beide Elemente werden bei der Grundwasserbil­dung aus dem Boden gelöst, beispielsweise findet sich Kalzium in Gesteinen wie Kalkgestein, Marmor, Kreide und Dolomit. Das bedeutet Kalzium und Magnesium kommen im Wasser als anorganische Stoffe vor.

Welche Rolle spielen Kalzium und Magnesium im Trinkwasser?

Anorganische Mineralstoffe können von unserem Körper nicht in jener Form verwertet werden, wie es beispielsweise bioverfügbare ermöglichen. Es ist weitaus effizienter, die für uns essentiellen Elemente über die Nahrung aufzunehmen. So hat ein einziger, natürlich gewachsener, Apfel so viel Kalzium und Magnesium wie 20 Liter Trinkwasser enthalten.

Wie hoch ist Ihr Kalkanteil im Trinkwasser? Holen Sie sich Ihren kostenlosen und unverbindlichen Trinkwassertest noch heute.

Die Wasserpost – Mehr Informationen rund um das Trinkwasser

Sie möchten weitere Informationen rund um Trinkwasser? Mit unserem Newsletter erhalten Sie interessante Fakten, wissenswerte Neuigkeiten rund um Trinkwasser.