Die revolutionierte Umkehrosmose gibt es jetzt im trendigen Gehäuse. Hochwertiger Kunststoff umfasst die Umkehrosmose. Highlights sind die Einschübe in Königsblau oder Silber
(c) Foto 1

Revolutionäre Trinkwasseraufbereitung aus Österreich

 

Entspricht das Trinkwasser Ihren hohen Ansprüchen nicht, so kann eine Trinkwasseraufbereitung helfen. 1991 machte sich Josef Hochgatterer zum Ziel, Wasser nach dem Vorbild der Natur zu schaffen. Die unterschiedlichsten Aufbereitungsmöglichkeiten nahm er dazu unter die Lupe. Doch keine genügte seinen Ansprüchen.

 

Umkehrosmose – Wir haben sie nicht erfunden, aber revolutioniert.

Die Umkehrosmose ist die optimale Möglichkeit, die im Wasser gelösten Stoffe herauszufiltern. Das passiert bei dem Prinzip mittels Druck.

Umkehrosmoseanlagen weisen allerdings auch Nachteile auf: Verkeimungen, häufige Wartungsintervalle und ein sehr hoher Wasserverbrauch. Josef Hochgatterer gelang eine Optimierung durch patentierte Lösungen und handgefertigte Komponenten.

Was unser Produkt einzigartig macht

Anstatt eines herkömmlichen Kunststofftanks mit Gummimembran wird ein handemailierter Tank eingesetzt. Zusätzlich wird einer Verkeimung durch Luftsauerstoffanreicherung vorgebeugt. So können anerobe Keime nicht entstehen. Die eingesetzte Keramik mit effektiven Mikroorganismen (EM) übernimmt die Energetisierung des Wassers. Mehr zu den handgefertigten und patentierten Komponenten erfahren Sie hier. 

 

Österreichisches Handwerk

Unser Streben ist es eine regionale Wertschöpfung aufzubauen. Ein Großteil der Komponenten kommt aus Österreich und werden an unsere Produktion in Oberösterreich geliefert. Dort werden Sie zu der howa O2 zusammengefügt und auf dem Prüfstand getestet.

 

Ihre Vorteile im Überblick

Mit der howa O2 erhalten Sie reines Trinkwasser:

  • Als Basis für gute Ernährung
  • Mit Luftsauerstoff angreichert
  • Durch EM-Keramik energetisiert
  • Weitgehende Reduzierung von Nitrat, Nitrit, Pestiziden, Fäulnisbakterien, Weichmachern, Schwermetallen, Medikamentenrückstände, Uran, Sulfate, Hormonrückstände, Chloride, etc.

Detaillierte Informationen zu dem Verfahren der Trinkwasseraufbereitung erhalten Sie im Informationsblatt. 

Maßgeschneidert auf Ihr derzeitiges Trinkwasser

Wir empfehlen vor der Anschaffung einer Aufbereitungsanlage einen Trinkwassertest durchzuführen. So kann ermittelt werden, ob eine Trinkwasseraufbereitung notwendig ist und welche Einstellungen benötigt werden.

Dazu bieten wir unseren unverbindlichen Trinkwassertest an. Vereinbaren Sie gleich einen Termin. Alternativ können Sie uns auch eine Trinkwasserprobe per Post zukommen lassen oder uns einen aktuellen Trinkwasserbefund zusenden. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. 

Sichern Sie sich jetzt Ihren Trinkwassertest. Hier klicken.
(c) Adobe Stock Photo

Die Wasserpost –

Mehr Informationen rund um das Trinkwasser

Sie möchten weitere Informationen rund um Trinkwasser? Mit unserem Newsletter erhalten Sie interessante Fakten, wissenswerte Neuigkeiten rund um Trinkwasser. 


     

    *Quelle: Infoblatt Nitrat im Trinkwasser, Amt der Oberösterreichischen Landesregierung